Stolpersteine der Erinnerung

2 Minuten zum lesen

Die Stadt Monheim am Rhein hat um Unterstützung bei der Reinigung der in Monheim am Rhein im Jahr 2003 verlegten Stolpersteine gebeten. Wir als christliche Monheimer Pfadfinder sehen dies auch als eine Aufgabe, mit der wir zum einen uns für unsere Stadt engagieren und zum anderen mehr über unsere Vergangenheit erfahren um zu verhindern, dass sich negatives wiederholt.

Wir haben uns als Pfadfinder-Sippe also aufgemacht um einige der Stolpersteine zu reinigen. Während wir die einzelnen Steine gereinigt haben, haben wir uns jeweils die damit verbundenen Schicksale in der Broschüre (siehe Download-Link) durchgelesen. Auf diese Weise haben wir uns das Schicksal der Menschen die mit diesen Stolpersteinen verbunden sind in Erinnerung gerufen. Diese Stolpersteine stehen auch als Symbol für die vielen Menschen weltweit, die unter Unrecht und Verfolgung leiden müssen.

Doch für uns als Christen sind die Auswirkungen des Nationalsozialismus noch weiterführend.

Israel - Segnen ganz praktisch

Das deutsche Volk hat während der Zeit des Nationalsozialismus vielen Völkern gegenüber aber ganz besonders dem Volk Israel gegenüber schwere Schuld auf sich geladen. Die Stolpersteine weisen deutlich darauf hin. Diese Schuld hat Folgen. Die Folgen lassen sich aus der Bibel ableiten. Dort sagt Gott Abraham gegenüber:

Genesis 12,3 3 Ich will segnen, die dich segnen, und verfluchen, die dich verfluchen; und in dir sollen gesegnet werden alle Geschlechter auf der Erde!

Auch wenn dieses Wort zu Abraham vor rund 4000 Jahren gesprochen wurde, hat es auch heute noch Bestand. Und Gott hält was er sagt. Wir tun also gut daran für uns persönlich aber auch als ganzes deutsches Volk und erst recht als Gemeinde Gottes das Volk Israel zu segnen und uns ihnen gegenüber segnend zu verhalten. Wir als Pfadfinder nehmen daher dieses Wort Gottes ernst und bringen uns daher mit dieser Putzaktion der Stolpersteine ein um darauf hinzuweisen. Wir wollen das Volk Israel segnen und sind gewiß, das Gott uns dafür ebenfalls segnen wird wie er es verheißen hat. Wenn sie also ebenfalls Gottes Segen haben wollen, hören sie auf sein Wort und segnen sie sein heiliges Volk Israel.

Abschluss

Wir als Pfadfinder haben uns diese Aspekte heute bewußt gemacht. Und ich kann jeden nur Einladen der die Gelegenheit hat und es kann - bringt euch ein, für Mohnheim, für die Menschen und insbesondere für das Volk Israel.

In diesem Sinne, hier noch einige Eindrücke in Bildform und viellecht bis zum nächsten mal.

Weiterführendes Material

Bilder vom Einsatz

alt text alt text alt text alt text alt text alt text alt text alt text alt text alt text