Pfadfinder Karneval Haik

2 Minuten zum lesen

In 2022 haben wir als Pfadfinder mal wieder einen “mini” Haik unternommen. Da wir aufgrund der geltenden Verordnungen keine Möglichkeit sahen, haben wir zumindest versucht anhand eines kleinen Haiks etwas in der Sippe zu unternehmen. Also sind wir am Samstag vor Karneval zu angenehmer Zeit um 11 Uhr in Baumberg am Aalschockker gestartet und haben uns mit leichtem Gepäck und herrlicher Sonne in Richtung Monheim in Bewegung gesetzt. Outdoor

Focus

Der Focus lag in diesem Jahr nicht so sehr auf der Länge der Haik (knappe 5 km ist natürlich ein lockerer Spaziergang ;-)) sondern auf den POIs (Point of Interests) an denen wir vorbei gelaufen sind. Diese POIs aus Monheim waren in den vergangenen Wochen Teil unseres Pfadfinderprogramms. Da wir Pfadfinder sind, ist es für uns wichtig mit unserer Heimat verbunden zu sein und auch die wichtign Punkte zu kennen. So haben wir auf unserem Haik einige der POIs aus Monheim abgelaufen.

POIs

Diese waren:

  • Die „Leda“ von Markus Lüpertz - eine Figur welche der Gänselisel nachempfunden ist und in Monheim umstritten ist.
  • der „Monheimer Geysir“ von Thomas Stricker - ein von den Sonnenstunden gesteuerter Springbrunnen der einem Geysir nachempfunden ist.
  • Die Freilichtbühne - eine Freilichtbühne die “bevor des den Fernseher gab” in Monheim viel genutzt wurde für Festspiele und Theater.
  • Der “Abenteuer Spielplatz” - ein Gemeinnütziger Verein in Monheim der Kindern ein werken mit Holtz ermöglicht.
  • Den “Archos Palingenius” des Leverkusener Künstlers Odo Rumpf - eine 200 Meter lange Skulptur aus Metall
  • Die “Marienburg” von Carl Lange - eine Sommerresidenz aus dem Jahre 1880 erbaut.
  • „Haste Töne“ von Inges Idee - den Kreisverkehr in der Form eines Plattenspielers.

Diese POIs haben wir zudem mit Aufgaben versehen um sie noch etwas zu vertiefen.

Zum Abschluss usneres Haiks sind wir dann in einem Garten eingekehrt und haben dort auf Pfadfinder Art auf offenem Feuer gemeinsam gekocht und zusammen in der Sonne gegessen.

Geistliches Thema

Als geistliches Thema haben wir “Gott” in den Mittelpunkt gerückt. Er, der uns die Fähigkeiten gibt die wir haben uns von dem alles abhängt. Er gibt uns auch die schöpferische Kraft die wir für das gute aber auch für böses nutzen können. Es liegt an uns, was wir daraus machen. Gott selbst möchte das wir ihm nachamen und die uns von ihm gegebenen Möglichkeiten in der Verantwortung vor ihm für die Menschen um uns herum nutzen. Wir Pfadfinder wollen in besonderer Weise diese Verantwortung einüben und uns bemühen mit Gottes Hilfe dies zu tun.

Alles in allem war es ein schöner gemeinsamer Tag für den wir unserem Gott sehr dankbar sind dass wir ihn gemeinsam erleben durften.

Gut Pfad!

Bilder

alt text 1 alt text 1 alt text 1 alt text 1 alt text 1